Mutismus-Fortbildungen

Nachfolgend ein Überblick zur Thematik Mutismus-Fortbildungen

Um diese Seite immer möglichst aktuell zu halten, sind wir auf die Mitarbeit der Fortbildungsanbieter angeweisen.
Schicken Sie uns bitte immer möglichst rechtzeitig Informationen zu den von ihnen angebotenen Fortbildungen.
Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

 

Oktober 2019

Selektiver Mutismus im Kindesalter

Schweigende Kinder erkennen, verstehen und effektiv fördern

Referentin: Michaela Kaiser

Inhalte der Fortbildungen

Seminar I
Kinder, die schweigen, fallen in einer großen Gruppe zunächst nicht auf. Was aber kann der Pädagoge tun, wenn ein Kind seine Schüchternheit nicht überwinden will? Wie kann man reagieren, wenn ein Kind nicht sprechen will, obwohl es laut Aussage der Eltern sprechen kann? Wo ist die Grenze zwischen schüchtern und mutistisch?

Das Seminar soll einerseits Grundlagen über die Kommunikationsstörung Mutismus vermitteln. Zum anderen sollen die TeilnehmerInnen Handlungsempfehlungen bekommen, wie man mit dem Schweigen im Alltag umgehen sollte. Darf man fordern oder nur gewähren lassen? Darf und wenn ja, wie viel Druck ausgeübt werden? Wie kann im Beratungsgespräch mit den Eltern über die Problematik gesprochen werden?

In Seminar I werden praxisorientiert folgende Inhaltsschwerpunkte erarbeitet:
 

  • Grundlagen des Störungsbildes Mutismus (Klassifikation, Symptomatik, Epidemiologie)
  • Ursachen des angstbedingten Schweigens
  • Umgang mit betroffenen Kindern/Jugendlichen im Kindergarten und in der Schule
  • Beratung und Ko-Therapie mit den Eltern und dem Umfeld der Betroffenen

Seminar II
Kinder, die schweigen, obwohl sie sprechen können und das im ausgewählten Umfeld auch tun, werden immer häufiger vorgestellt. Die Behandlung mutistischer Kinder stellt jedoch eine Herausforderung dar. Die SYstemische MUTismusTherapie (SYMUT)© nach Hartmann bietet ein Konzept der intensiven Arbeit am gesamten System der Angst vor dem Sprechen und nicht nur mit dem schweigenden Kind, wodurch es möglich ist, den Mutismus langfristig zu überwinden.

Die TeilnehmerInnen erlernen die Vorgehensweise bezüglich der Diagnostik und Therapie von Mutismus nach dem Konzept von Dr. B. Hartmann und erhalten Handlungsempfehlungen zur Befunderstellung und interdisziplinären Zusammenarbeit.

In Seminar II werden praxisorientiert folgende Inhaltsschwerpunkte erarbeitet:
 

  • Diagnostisches Vorgehen bei Selektivem Mutismus
  • Differenzialdiagnostische Abklärung
  • SYstemische MUtismusTherapie (SYMUT)© nach Hartmann in vier Phasen

Die TeilnehmerInnen bekommen anhand von Videobeispielen, Praxisanleitungen und Fallbesprechungen sowie Diskussionen im Gruppensetting Kompetenzen im Umgang mit mutistischen Kindern vermittelt.

Seminar I und II sind jeweils als in sich abgeschlossen konzipiert, können aber sehr gut miteinander kombiniert werden. Sie werden zudem im Rahmen des „Zertifikatskurses Sprachentwicklung und alltagsintegrierte Sprachförderung“ angerechnet.


Datum, Ort, Anmeldung

Seminar I
17. Oktober 2019

Seminar II
18.Okotber 2019

Heidelberg

Weitere Informationen und Anmeldung --->  HIER